Produktionen

Entstehung zu den Ideen der Filme:

 

Als Lehrerin einer Stadtteilschule in Hamburg Altona werde ich tagtäglich Zeuge von den unglaublichsten zwischenmenschlichen Geschichten unter der heutigen Stadtjugend.

 

Die Themen sind mittlerweile vielfältig und es kommen stetig neue dazu. Unser erstes Filmprojekt "mittendraußen" beschäftigte sich mit dem Thema Cyber-Mobbing. Ein Mädchen, was selber andere ausschließt und fertig macht, wird plötzlich selbst zum Opfer und verliert darüberhinaus die Orientierung, wer Freund oder Feind ist.

Das zweite Filmprojekt "abgestürzt" handelt von dem unkontrollierten Konsum von Alkohol. In drei Episoden wird erzählt, wie Jugendliche ihre ersten Erfahrungen machen und welche Konsequenzen es haben kann, wenn man die Kontrolle verliert.

Unserer drittes Projekt "Zwischenstand" zeigt, mit welchen Schwierigkeiten Jugendliche unterschiedlicher Kulturen zu kämpfen haben. Da sie oft von Vorurteilen der Eltern oder ihres Umfelds geprägt sind, begegnen sie sich eher feindlich als offen füreinander. Dadurch entstehen Konflikte, die mit einer Ausgrenzung beginnen und bis zu schweren körperlichen Verletzungen gehen können. Diesen Formen des alltäglichen Rassismus begleiten die Geschichte der Hauptperson David, der auf der Suche nach seiner wahren Identität ist.

 

Die Schauspieler sind grundsätzlich Schüler der Schule, die sich über einen Wahlpflichtkurs in das Projekt einwählen. Gemeinsam mit ihnen wird dann über aktuelle Themen abgestimmt, welche als Geschichten des Films funktionieren könnten. Dabei können sie ihre Erfahrungen einfließen lassen, um den Film so authentisch wie möglich zu machen.

 

 

mittendraussen

Trailer

Inhalt "mittendraußen"

 

Sasha ist ein beliebtes aber auch gefürchtetes Mädchen, das stets einen Pulk an Freunden um sich hat, die um ihre Gunst buhlen. Sie benimmt sich anderen gegenüber arrogant und ausgrenzend. Die Schule ist für sie Nebensache, da sie sich in ihrer Freizeit lieber mit ihrem Freund Leo trifft oder stundenlang chattet.

 

Eines Tages bekommt sie von einer unbekannten Person eine Hassnachricht, die deutlich macht, dass sie verprügelt werden soll. Sasha erzählt jedoch nur ihrem Freund davon, der ihr auch helfen will. Passieren tut aber nichts.

Danach erhält sie anonyme Anrufe und weitere Drohungen. Unsicher, aus welcher Richtung die Bedrohung kommt, erzählt sie ihrer besten Freundin davon. Die erzählt alles gleich weiter und nun weiß die ganze Schule Bescheid.

Sasha rastet aus und distanziert sich von ihren Freunden. Auch mit Leo kommt es zum Streit.

 

Immer mehr gerät sie in den Kreislauf aus Angst und Wut, der sie ins Alleinsein zwingt. Das ist für sie eine neue Erfahrung. Sie ist allerdings zu stolz, um auf ihre Freunde zuzugehen. Die Drohungen hören nicht auf und Sasha zweifelt langsam an sich.

 

Ihre Freunde wollen auf sie zugehen, jedoch kommt es zu unglücklichen Ereignissen, die dazu führen, dass Sasha einen schwerwiegenden Fehler begeht.

abgestürzt

Trailer

Inhalt "abgestürzt"

 

Der Film „abgestürzt“ erzählt in mehreren Episoden die Geschichte von Jugendlichen unterschiedlichen Alters, die in großen Mengen Alkohol konsumieren und darüber ihr Spaßempfinden definieren. Wer nicht trinkt, bzw. nicht so viel, ist nicht cool und kann nicht richtig „Party“ machen.

 

Sehr authentisch wird die Art und Weise des Trinkens von Alkohol dargestellt und welche Folgen es eventuell haben kann, wenn man die Kontrolle verliert. Zudem wird der Konflikt gezeigt, in welchem sich die Jugendlichen befinden, wenn Vernunft und Vorsicht auf „Spaß haben“ und „cool sein wollen“ trifft.

 

 


 

Das Projekt hat bei dem Wettbewerb „Anstiften“ der Körber-Stiftung gewonnen und wurde von diesen, wie auch Studio Hamburg unterstützt.

Zwischenstand

Trailer

Inhalt "Zwischenstand"

 

David, ein adoptierter Junge aus Afrika, lebt in einer Welt, in der es weder Armut, noch den Kontakt zu Migranten gibt.
Aufgrund eines Schulwechsels lernt er eine neue Welt kennen, von der er sich angezogen fühlt und daraufhin sein vergangenes Leben, sowie seine Familie in Frage stellt.
Doch bald wird er auch dort mit Vorurteilen und kulturellen Moralvorstellungen konfrontiert, die ihn in eine Identitätskrise stürzen.

Der Film zeigt den Konflikt zwischen den Kulturen und den dort bestehenden Vorurteilen.

Glück ist eine Illusion

Inhalt: "Glück ist eine Illusion"

 

Die 15-jährige Natalie lebt gemeinsam mit ihrer alkoholkranken Mutter und ihren zwei Halbschwestern in Hamburg Osdorf. Da sich ihre Mutter nicht wirklich um die Bedürfnisse ihrer Kinder kümmert, muss Natalie diese Verantwortung für sich und ihre beiden jüngeren Halbschwestern übernehmen. Das belastet sie sehr. Doch nicht nur zuhause, sondern auch in der Schule hat Natalie große Probleme. Aufgrund einer Gewalttat muss sie die Schule wechseln, befindet sich aber auch dort gleich wieder in einer Außenseiterrolle. Ihre unnahbare Art und ihr verwahrlostes Aussehen  verleiten ihre neuen Mitschülerinnen dazu, sie bösartig zu mobben und auszugrenzen. Durch einen Gewaltvorfall landet Natalie in einer Maßnahme gegen aggressives Verhalten. Dort lernt sie Melanie kennen, die sie in eine neue, ihr bisher unbekannte Welt einführt. Ohne wirklich damit zu rechnen, verliebt sich Natalie in den eigenwilligen Künstler Philip. Dieser verleitet Natalie, sich mehr zu öffnen und ein Gefühl von Glück zuzulassen. Doch leider währt dieses Glück nicht lange. 

Hier finden Sie uns

www.schizoproductions.de

Kontakt

 Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel